Chinesische Medizin

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Hebamme kam ich 1999 das erste Mal in Berührung mit den Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Vom ersten Moment an war ich fasziniert und beeindruckt von der jahrtausendealten, ganzheitlichen und naturorientierten Medizin.

So weisen bereits aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. stammende Quellen auf den Gebrauch von Akupunkturnadeln und Moxibustion hin.

Bei uns in Europa ist die Akupunktur erst seit ein paar Jahrzenten bekannt. Aber die TCM kann mehr als nur Akupunktur. Die in sich logischen, schlüssigen Konzepte der TCM, z.B. das Konzept von Yin und Yang, haben sich aus Naturbeobachtungen entwickelt.

Das aktuelle und konstitutionelle Befinden des Patienten wird nach diesen Konzepten geordnet und gemeinsam mit der Zungenbeschaffenheit und der Pulsdiagnose kann ein sogenanntes Muster differenziert werden, das die Dysbalance im Körper beschreibt. Mit den Behandlungsmethoden wird der Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Der Patient steht mit seinem individuellen Empfinden im Mittelpunkt und wird über die Behandlung der Beschwerden hinaus angeleitet zur Vorsorge von Krankheiten und zur Stabilisierung der Gesundheit für mehr Wohlbefinden und Vitalität.

In meiner Ausbildung und Praxisarbeit konnte ich mich hinreichend überzeugen von der sehr guten Wirksamkeit der Methoden.

Insgesamt sind es 5 Behandlungsmethoden die als die 5 Säulen der TCM  gelten:

Baby-Shiatsu

  Glücksgriffe für Babys Mit können Sie Ihr Kind in seiner Entwicklung unterstützen. Die japanische Fingerdrucktechnik wirkt auf Babys angenehm entspannend und hilft dem Kind spielerisch seinen Körper und die Umgebung zu erkunden. Die Technik ist leicht erlernbar und hilft auch bei typischen „Alltagswehwehchen“ des ersten Jahres wie Blähungen, Bauchschmerzen, Zahnen & Co. Babys spüren […]

Kräutertherapie

In China nimmt die Kräutertherapie einen deutlich höheren Stellenwert ein als die . Insbesondere bei chronischen Erkrankungen. Die Kräuter werden individuell zusammengestellt zu einem zubereitet – eine spezielle Abkochung –  und haben eine tiefgreifende umfangreiche Wirkung. Zu den verwendeten Kräutern zählen nicht nur pflanzliche sondern auch tierische und mineralische Bestandteile. Seit einigen Jahren haben -Therapeuten […]

Diätetik

„Der Mensch ist was er isst“ Ein Spruch, der in seiner Einfachheit besticht und uns die Bedeutung der täglichen Ernährung vor Augen führt. Der Spruch meiner Oma war: „ Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ Sie wusste nicht, wie nah Sie mit diesem Satz dran war an der Lehre der . Ähnlich wie in […]

Akupunktur

bewegt Qi. ist ein Begriff für den es keine Übersetzung gibt. Häufig wird es im deutschen als Lebensenergie übersetzt, wobei dies den verschiedenen Erscheinungsformen des Qi nicht gerecht wird. Das chinesische Schriftzeichen für Qi beinhaltet sowohl aus einem Topf aufsteigenden Dampf als auch gekochten Reis. Dementsprechend ist Qi zum einen feinstofflich, wie Luft, Dampf oder […]

QiGong

Qi Gong heißt übersetzt Übungen mit dem . Durch harmonische, meditative Körperhaltungen, fließende Bewegungssequenzen ähnlich den – Bewegungen, Dehnung von Gelenken und , Schulung der Aufmerksamkeit und der Atmung wird der Qi-Fluss im Körper wahrnehmbar und regulierbar. Das Qi wird konzentriert und bewahrt. Der Geist kommt zur Ruhe, Harmonie und Wohlbefinden stellen sich ein. Eine […]

Tuina

Eine der Säulen der ist die Tuina-Therapie. Durch eine Kombination aus Meridianmassage, und manueller Therapie werden Qi-Blockaden in den Meridianen gelöst und im Körper ausgeglichen. Besonders zarte Streichungen und sanfte Knettechniken kommen bei der Kinder-Tuina zum Einsatz. Auch bei Säuglingen kann diese Methode angewendet werden, Störungen ausgleichen und für Entspannung sorgen.